SelbstBEWUSSTsein

Hallo bei meinem nächsten Eintrag :3

Es geht um das Selbstbewusst sein. Ein Thema bei dem ich oft noch große Probleme habe.
Oft, sehr oft verwechsel, bzw. vermische ich Selbstbewusstsein mit Egoismus... deshalb hab ich bei der Überschrift das Bewusst groß geschrieben.

Nehmen wir das Wort, Selbstbewusstsein, mal auseinander.

Selbst
Bewusst
Sein

Was bedeuten den die Wörter für sich?

Selbst
Das bin ja Ich. Was ich denke, was ich fühle, was ich will und mir wünsche. Wie ich aussehe, wie ich mich verhalte. Mein Lachen, und auch wie ich weine. Wie ich zu anderen bin, wie ich mich ausdrücke. Was ich mache.
Das Selbst steht ganz allen für mein Ich, was ich bin.

Bewusst
Dazu zählt auch so viel. Sehen, hören, fühlen und schmecken. Wach sein, da sein. Wahrnehmen.
Wenn man sein Bewusstsein verliert, in Ohnmacht oder so fällt, dann sieht, hört, spürt man nichts mehr.
Man kann sich so vielem bewusst sein. Sich der Natur bewusst sein, der Umgebung um sich rum. Andere sehen, andere zur Kenntnis nehmen.

Das sein bedeutet das man das dann auch ist.

Das heißt, Selbstbewusst sein bedeutet das ich mich selbst sehe, höre, fühle, weis was ich will, weis was ich denke, was ich mir wünsche. Das heißt das ich mich selbst wahrnehme. Und darauf kommt es an.
Dazu dann auch noch zu stehen, es sagen, und es für richtig halten.

Egoismus ist teilweise auch Selbstbewusst sein. Aber das Selbstbewusstsein wird erst zu Egoismus wenn ich anderen das ICH aufdränge. Wenn ich will das andere mein denken, mein fühlen usw annehmen.

Ich hab es schon immer gehasst wenn das andere gemacht haben, bzw versucht haben. Wenn jemand verlangt von dem geliebt zu werden den man selbst liebt. Wenn man will das jemand auf einen Rücksicht nimmt aber nicht selbst auf denjenigen Rücksicht nimmt. Wenn man verlangt das man sich um das Problem von jemanden kümmert, egal wie schlecht es der anderen Person geht und man dessen Probleme wegdrängt. Wenn man das ICH vor die Anderen schiebt.

Es ist das Gleichgewicht das ich mir wünsche.
Ich will lernen zu sagen wie ich dinge sehe, ohne es anderen aufzudrängen. Gleichzeitig will ich das die Leute sehen das ich das so sehe, aber nicht will das die Anderen das auch sehen, sondern das sich die Anderen sich ihre Gedanken darüber machen und, wenn sie möchten, mir auch mitteilen.

Ich möchte Andere verstehen, und wiederum anderen die Chance geben mich zu verstehen.
Auch wenn ich versuchen muss zu akzeptieren das es eben so, in meinen Augen, engstirnige Leute gibt die mich nicht verstehen wollen und auf ihre Meinung beharren.

Das Ying und Yang ist der Einklang den ich mir so oft Wünsche.
Das Karma, das nicht darauf beruht das man nur gutes machen soll um gutes zu bekommen, oder darauf das wenn man böses macht es auf einen zurück fällt. Das Karma ist das streben nach Ying und Yang, das Gleichgewicht, der Einklang.

Jemand der sich auf nur eine Sache konzentriert, sich auf eins versteift, kann ein viel schwereres Leben haben.
Ich muss da immer an die Schulzeit denken, so die 5te Klasse dürfte das gewesen sein.
Allrounder und Spezialisten. Biologie Unterricht xD
Die Tiere die sich auf eine Nahrung Spezialisieren würden wahrscheinlich sterben wenn genau diese eine Nahrung ausstirbt.
Ein Allrounder, der von mehreren Nahrungsquellen ernährt wird hat größere Chancen das seine Nahrung nicht ausstirbt, und so auch er nicht.

Das beziehe ich auch gern auf das Wissen und auf die dinge die man mag.
Ich mag sehr viel, sehr Unterschiedliches. Hab immer wieder gesehen das ich über vieles nicht so tiefgründiges Wissen verfüge. Als Kind hab ich mir da immer dieses Allrounder vs. Spezialist in Erinnerung gerufen. Das ich mit so vielen Interessen viele Leute kennen lernen kann, das ich, egal auf was für eine Party ich gehe, Spaß haben werde, weil ich so viel verschiedene, auch gegensätzliche Musikrichtungen mag. Und das ist bei vielem so.

Mit dem älter werden hatte ich dieses ''Wissen'' vergessen. Ich bin schier verzweifelt auf der suche nach einem Platz, nach einem Ort zu dem ich vollkommen passe. Ich fühlte mich an vielen Orten sehr wohl, und gleichzeitig hab ich es verflucht nicht ganz hinein zu passen und auch noch zu anderen Orten hingezogen zu werden.
Erst in der Klinik, während einer Gruppentherapie, als eine sehr sehr liebe Frau die ich sehr ins Herz geschlossen habe verzweifelt meinte das sie nichts gut kann, da kam die Erinnerung zurück.
Während ich ihr, wie selbstverständlich, die Geschichte von Allrounder und Spezialist erzählte...
Noch während ich das erzählt hab, das ich als Kind immer daran gedacht hab, hätte ich mich am liebsten selbst geohrfeigt xDD

Wie dumm ich war, vor lauter ''ich will einen platz an dem ich gehöre'' und ''ich will wieder ein Kind sein, frei sein'' hab ich das, was mich als Kind geprägt hat, einfach so vergessen.
Nur.. Sich das wieder bewusst zu werden, und es im Bewusstsein zu behalten... Dass muss ich mir wieder beibringen.

Und da sind wir wieder, am Anfang dieses Textes. Sich selbst bewusst sein/werden.

Das ist es, an dem ich arbeiten will und werde :3

Ich hoffe das meine Denkweise dem ein oder anderen vilt was hilft.
Was mich auch interessieren würde, wie ihr darüber denkt.

Bis zum nächsten Eintrag,
Liebe Grüße, Baka <3

6.2.15 21:22

Letzte Einträge: Was würdet ihr tun wenn ihr mehr Zuhörer/Mitleser hättet?

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen